6 einfache Schritte um dein Leben zu verändern

6 einfache Schritt um dein Leben zu verändern

6 einfache Schritte um dein Leben zu verändern

Hast du dir schon mal Gedanken gemacht, dass unser Atem die Grundlage unseres Lebens ist? Der Atem ist es, der uns unserem Inneren und somit unserem Erfolg näher bringt.

 

Der Atem schafft es, uns aus unserer Gedankenwelt in's Hier und Jetzt zu führen. Und er ist es, der uns unserem Fühlen näher bringt. Er erweitert unser Energiefeld und steigert so unsere Ausstrahlung.

 

Der Atem ist unser Leben. Der Atem geschieht ganz automatisch. Und das ist ja auch gut so, denn viele Körperfunktionen benötigen unseren regelmäßigen Atem. Doch die meisten Menschen schenken dem Atem wenig Aufmerksamkeit.

 

Das führt dazu, dass viele Menschen sehr flach atmen. Und das wieder führt dazu, dass wir mit der Zeit die Verbindung zu unserem Inneren verlieren.

 

Wenn wir wieder beginnen, bewusst zu atmen, das heißt unseren Atem bewusst wahrzunehmen, dann können wir wieder anfangen, Kontakt mit unserem Inneren aufzunehmen. Mit der Zeit treffen wir dann ganz automatisch unsere Entscheidungen aus unserem Inneren heraus und nicht mehr mit unserem Kopf.

 

Unser Atem steuert unseren Erfolg

Wenn wir mal ganz bewusst auf unseren Atem achten, dann merken wir, dass in Situationen in denen wir sehr angespannt und gestresst sind, wir gewöhnlich flach und schnell atmen. Während wir nach einer anstrengenden Tätigkeit erst mal verschnaufen, das heißt, wir holen tief Luft, atmen tief in unseren Bauch.

 

Und vielleicht hast du auch schon beobachtet, dass du erst einen tiefen Atemzug machst, wenn du dich auf's Bett oder Sofa legst, um Auszuruhen.

 

Diese Beispiele zeigen uns, dass Entspannen und Ausruhen mit einer tiefen Atmung einhergehen, während Anspannung und Stress eher zu einer flachen und schnellen, oberflächlichen Atmung führen.

 

Das bedeutet, dass eine flache, schnelle Atmung eine permanente Anspannung auslöst. Und so treffen wir dann wichtige Entscheidungen nicht aus unserem Inneren, aus unserer Ruhe und Kraft heraus, sondern aus der Anspannung heraus. Und diese Anspannung wird mit der Zeit immer mehr, obwohl wir vielleicht meditieren. Denn wenn wir nicht richtig in die Tiefe atmen, kann unser Atem nicht unser eigentliches "Kraftzentrum" erreichen.

 

Schöpfen wir aus unserem inneren Kraftzentrum, dann entsteht eine innere Stabilität, die sich auf  unseren gesamten Körper auswirkt. Und nicht nur auf unseren Körper, sondern auch auf unser Leben. Auf unsere Sichtweisen und auf die Situationen in unserem Leben.

 

 

Jedes Gefühl hat ein bestimmtes Atemmuster

Über unseren bewussten Atem können  wir auch auf Gefühle und Emotionen Einfluss nehmen. Jedes Gefühl hat ein bestimmtes Atemmuster. Angst z.B: lässt uns die Luft anhalten. Sind wir wütend, wird unser Atem zu einem heftigen Schnauben. Und eine schöne Landschaft, den Duft einer Blume oder den Gesang der Vögel, nehmen wir mit unserem vollen und tiefen Atem in uns auf.

 

Daran können wir erkennen, dass wir mit unserem Atem auf Gefühle Einfluss nehmen können. Wir sehen, wie wichtig der Atem für uns ist. Er spielt eine größere Rolle, als wir vielleicht glauben.

 

Selbst Schauspieler beispielsweise, die spontan verschiedene Emotionen ausdrücken müssen, nehmen ihren Atem zur Hilfe, um sich in diese Gefühle hineinzuversetzen, um sie dann auch wirklich authentisch darzustellen.

 

So sehen wir, welche Bedeutung unser Atem auf unser Leben hat. Ich habe die Erfahrung gemacht, seit ich meinen Atem bewusst einsetze, verläuft mein Leben nicht nur harmonischer, sondern auch erfolgreicher. Vieles was früher stockte, hat den richtigen Weg gefunden, sich neu ausgerichtet und sich nach meinen Vorstellungen verändert.

 

Heute möchte ich dir 6 Schritte aufzeigen, die dir helfen, dein Leben neu auszurichten.

 

  1. Schritt: Benenne dein Thema

Such dir dein Thema aus, was du verändern möchtest. Egal um was es sich handelt. Um mehr Liebe, Erfolg, um einen besseren Job, um Gesundheit, um Themen in der Partnerschaft, Ängste usw. Benenne es möglichst präzise. Nicht, ich möchte mehr Gesundheit, sondern ich möchte z.B. meine Migräne heilen. Das ist sehr wichtig. Denn je präziser du das Thema benennst, desto griffiger hast du die Energie und je mehr kann sich verändern.

 

  1. Schritt: Entscheidung treffen

Zuerst müssen wir die Entscheidung treffen, etwas in unserem Leben verändern zu wollen. Denn belassen wir alles so wie es ist, kann keine Veränderung eintreten. Oft scheuen wir uns vor einer Entscheidung. Wir drücken uns, wo und wann es nur geht. Viele kaufen sich erst noch jede Menge Bücher, um sich erst  mal "einzulesen", nur um ja keine Entscheidung treffen zu müssen. Das geschieht natürlich alles auf unserer unbewussten Ebene.

 

  1. Schritt: Zeit einplanen

Dies ist ein wichtiger Punkt, denn wenn wir uns die Zeit nicht einplanen, werden wir unser Vorhaben gar nicht umsetzen oder nur für eine kurze Zeit. Da es noch nicht zu unseren Gewohnheiten gehört, passt es auf die Dauer nicht in unser Leben und wir werden nach einer Weile wieder wichtige Dinge haben, die immer dazwischen kommen.  Aus diesem Grund, fest in deinen Zeitplan einplanen!

 

  1. Schritt: Ruhigen Ort suchen

Gerade am Anfang ist es wichtig, wenn wir in die Stille gehen, an einem ruhigen Ort zu sein. Ansonsten lassen wir uns von den kleinsten Dingen ablenken. Später, wenn wir schon geübter sind, können wir an jedem Ort der Welt mit unserem Inneren Kontakt aufnehmen.

 

  1. Schritt: Annehmen was ist

Und das ist oft die größte Herausforderung. Denn wir Menschen möchten gern alles kontrollieren und haben gewisse Vorstellungen, wie wir uns gerade fühlen dürfen und wie nicht. Und in diesem Moment ist es ganz egal, wie wir uns gerade fühlen, auch wenn wir das Gefühl haben, ein Wirbelsturm fegt gerade über uns, wir lassen ihn einfach das sein.

 

  1. Schritt: Den Atem beobachten

Und in diesem Moment, in dem  wir uns mitten in diesem Wirbelsturm befinden, beobachten wir unseren Atem. Wir atmen bewusst, tief ein und aus. Wir lassen den Wirbelsturm toben. Er pfeift und kreischt und fegt um uns herum. Wir lassen ihn einfach da sein, so wie er ist. Ohne ihn zu bewerten. Mit der Zeit werden wir merken, dass er nachlässt und über uns hinweg zieht. Solange, beobachten wir einfach unseren Atem, wie wir ein und ausatmen.

 

 

Willst du endlich wirklichen Reichtum in dir erschaffen und so alle deine Ziele erreichen? Dann melde dich zum kostenlosen Online Training an um dein Reichtums-Bewusstsein auszudehnen.

 

 





Teile Deine Gedanken

Kommentar von Marion Schümann | 19.04.2016

Hallo Mirijana,
ich möchte gerne soviel verändern und stehe immer wieder vor verschlossenen Türen. Ich habe Panik und Angstattacken oder was auch immer es ist. Ganz starker Schwindel und das Gefühl gleich weg (ohnmächtig zu werden) zu sein. Allein, keiner ist da um mir zu helfen. Ich komme da einfach nicht hin. Wenn das Gefühl so stark ist, habe ich solches Herzrasen, dass ich meine gleich geht nichts mehr. Ich habe eine riesen Angst davor, wenn ich diese Gefühle da sein lasse. Ich bin vor zehn und fünf Jahren einfach so Umgekippt und das erwachen war fürchterlich. Ich habe solche Angst, dass mir das wieder passiert. Und so komme ich aus der Spirale einfach nicht raus. Ich habe schon soviel ausprobiert. Es gibt bessere Zeiten, doch im Moment ist es wieder eher negativ. Hast du noch eine Anregung für mich.

Liebe Grüße

Marion Schümann

Antwort von Karin-Mirijana Gieron-Hix

Liebe Marion,

um auf dein Thema einzugehen, buche dir am besten die kostenlose Strategie-Session.

 

Klicke hier und trage dich ein

 





Themen Deines Bereichs

tl_files/fM_k0001/images/Autor-bei-ViGeno-Icon_200.png