Die 5 Dinge musst du beachten, wenn du dein Projekt in die Tat umsetzen willst
30.12.2017 16:14
von Karin-Mirijana Gieron-Hix

Die 5 Dinge musst du beachten, wenn du dein Projekt in die Tat umsetzen willst

Die 5 Dinge musst du beachten wenn du dein Projekt in die Tat umsetzen willst
Die 5 Dinge musst du beachten, wenn du dein Projekt in die Tat umsetzen willst

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen und viele Menschen haben, wie wahrscheinlich jedes Jahr, sich einiges vorgenommen. 

Aber wenn du mal zurückdenkst, ist es jedes Jahr das Gleiche. Du nimmst dir was ganz fest vor und tust es dann doch nicht oder nicht in der Konsequenz wie du es dir vorgenommen hast. 

Ganz ehrlich, wie oft hast du es dir schon fest vorgenommen und hast es nicht umgesetzt? Ich glaube, jeder von uns kennt solche Situationen: 

Du bist begeistert und fest entschlossen, aber dann kommst du nicht ins TUN! 

Aber was ist das nur, warum wir dann nicht in die Socken kommen? Der Mensch ist ein „Gewohnheitstier“. Wir halten lieber an alten Gewohnheiten fest und suchen uns Ausreden, anstatt unsere Komfortzone zu verlassen. Und das hat damit zu tun, dass in unserem Inneren Energien wirken, die diese Komfortzone um uns herum aufgebaut haben. 

Heute möchte ich dir erklären, auf was es wirklich ankommt, wenn du etwas in deinem Leben verändern möchtest. Ich erkläre dir, was du unbedingt beachten musst, wenn dein Projekt nicht wieder, wie in der Vergangenheit, scheitern soll. 

Wenn du diese einfachen Dinge beachtest, wirst du alles, was du möchtest oder was dir wirklich wichtig ist, auch dann tatsächlich in die Tat umsetzen!

Wenn du aus deinem alten Job aussteigen willst 

Normalerweise nehmen wir uns etwas vor, z.B. wir wollen aus unserem ungeliebten Job aussteigen und uns nebenbei ein Business aufbauen. Gerade haben wir mal wieder die Nase so richtig voll von unserem Job, den wir im Grunde genommen nur des Geldes wegen tun. 

Alles geht uns so richtig auf den Keks, nichts läuft in Leichtigkeit, ständig stoßen wir auf Widerstände und Überstunden schrubben ist schon zur Normalität geworden. Selbst zu Hause wälzen wir die Probleme, weil sie uns nicht mehr loslassen. 

Wenn wir ehrlich sind, würden wir lieber heute als morgen kündigen! Unser Gefühl sagt uns schon lange, hier bist du falsch und sendet uns auch ganz eindeutige Signale. Das positive Gefühl, das wir am Anfang hatten, ist schon lange weg. 

Für die meisten gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder sie bleiben da wo sie sind, auch wenn es ihnen noch so gegen den Strich geht oder sie fangen an, sich eine Nebenbeschäftigung aufzubauen und merken nach einer bestimmten Zeit, dass sie so auch nicht weiterkommen, weil es im Grunde genommen eine Doppelbelastung ist. 

Aber es geht auch anders! Wir müssen nur ein paar Grundregeln dazu beachten. Dazu komme ich gleich.

Renate schaffte es in kurzer Zeit ihr Ding durchzuziehen 

Renate einer Kundin von mir erging es genauso. Renate war bei einem großen Reiseveranstalter angestellt. Sie spürte schon lange diesen Druck, dem sie nicht mehr lange standhalten konnte. Die Arbeit war zu viel, sie musste auch immer wieder Vertretung für Kolleginnen machen und das zusätzlich zu ihrer Arbeit.

Sie war ständig im Stress. 

Hinzu kam ja ihre private Situation, die im Moment auch einiges an Herausforderungen aufwarf. Sie fühlte sich überfordert, sie hatte keine Zeit für die wirklich schönen Dinge im Leben. Wenn sie sich ihr Leben ansah, dann hätte sie heulen können. Sie hetzte von morgens bis abends irgendwelchen Aufgaben nach, entweder auf der Arbeit, selbst da konnte sie ihre Tätigkeit nicht in Ruhe und entspannt erledigen, sondern hatte immer Druck und musste sich beeilen. 

Oder sie musste einkaufen, bei ihrer Mutter vorbeischauen, einer Freundin beim Umziehen helfen, Kochen, ihre Wohnung putzen, im Garten ein paar Blumen pflanzen, Wäsche waschen usw. Aber was das Schlimmste daran war, sie konnte sich für nichts wirklich Zeit lassen, sondern hetzte von Termin zu Termin. 

Oh sie war es leid, immer nur rumzuhetzen und nie wirklich Zeit für sich zu haben. Also nahm sie sich zum hunderttausendstens Mal vor, das zu verändern. Aber diesmal wollte sie es anders machen, als die vielen letzten Male!!! 

Für sie war klar, dass sie diesen Job kündigen musste, da er sie nicht mehr erfüllte. Da sie in der Vergangenheit einige Ausbildungen gemacht hatte, war es ihr Wunsch, sich selbständig zu machen und den Menschen zu helfen, aus ihrem Burnout herauszukommen oder am besten gar nicht erst reinzukommen. 

Heute ist sie seit ca 1 Jahr schon selbständig und hat sich ein gutgehendes Business aufgebaut, von dem sie leben kann. Sie hat jetzt richtig viel Zeit für sich, nimmt sich Zeit wann immer sie will und arbeitet nur noch 4 Stunden am Tag. 

Die Zeit der Hetze und der Hektik ist vorbei. Vor 6 Monaten hat sie die Stunden in ihrem alten Job reduziert und vor 2 Monaten hat sie ihren alten Job ganz gekündigt. Im Moment hat sie genügend zu tun um von ihrer selbständigen Tätigkeit gut leben zu können. Sie ist auf der ganzen Linie glücklich und zufrieden. 

Jetzt stellst du dir sicher die Frage, wie Renate das auf so einfache Weise geschafft hat. Ich möchte dir jetzt erklären, wie du es schaffst, dein Businessprojekt wirklich in die Tat umzusetzen damit du erfolgreich damit wirst und davon leben kannst!

1. Du musst bereit sein, etwas in deinem Leben zu verändern 

Denn das ist das, was die meisten nicht sind. Sie wollen etwas in ihrem Leben verändern, es soll aber alles andere so bleiben wie es ist. Das funktioniert aber nicht! Wenn du etwas in deinem Leben verändern willst, musst du aus deiner Komfortzone raus und du musst anders denken, fühlen und handeln. 

Denn dein derzeitiges Denken, Fühlen und Handeln hat dir genau das Leben beschert, welches du jetzt lebst.

2. Du musst bereit sein, etwas dafür zu tun

Ja und das meine ich genau so, wie ich es sage. Denn viele Menschen wollen sich ein Herzensbusiness aufbauen und sind nicht bereit, auch etwas dafür zu tun. Meist gibt es viele Dinge zu lernen und jetzt meine ich nicht die Ausbildungen. Damit meine ich, dass wir Dinge lernen müssen, die wir als Angestellte ganz anders gemacht haben.

Wir müssen lernen so zu denken, wie Selbständige denken. Und müssen uns so verhalten, wie sich wirklich erfolgreiche Selbständige verhalten. Nämlich keine anderen suchen, die Schuld an irgendwas sind, sondern wir müssen selbst die Verantwortung für unser Business und unser Leben übernehmen. 

Und wir müssen bereit sein, Zeit zu investieren, um uns unser Herzensbusiness erst einmal aufzubauen. Und wir müssen bereit sein, gerade wenn wir uns nebenbei unser Herzensbusiness aufbauen wollen, auch mal zu Zeiten zu arbeiten, die man als Angestellte nicht kennt.

3. Du musst dein WARUM kennen

Das bedeutet, du musst wissen, warum du gerne selbständig sein möchtest. Es reicht nicht, wenn du dir sagst, ich will den blöden Job kündigen und habe keine Lust mehr, mir jeden Tag von meinem Chef sagen zu lassen, was ich zu tun habe. Also will ich lieber Chef sein. 

Nein, du musst dir überlegen, warum willst du das? Was möchtest du für dich in deinem Leben damit erreichen? Du musst dir das höhere Ziel dahinter klarmachen.

4. Du musst wirklich entschlossen sein

Und hier solltest du dir die Frage stellen: Hast du nur Interesse daran, dir dein Herzensbusiness aufzubauen oder bist du fest entschlossen, mit deinem Herzensbusiness erfolgreich zu werden? Das ist ein himmelweiter Unterschied!!! Die meisten Menschen haben einfach nur Interesse sich ein Herzensbusiness aufzubauen. Interesse allein, reicht aber niemals aus um die nötigen Veränderungen herbeizuführen!

Schauen wir uns den Unterscheid zwischen Interesse und Entschlossenheit an! 

Interesse ist, du interessierst dich dafür, dir ein Herzensbusiness aufzubauen, indem du darüber nachdenkst oder sogar darüber sprichst. Letztendlich verändert dein Interesse daran, dir ein Herzensbusiness aufzubauen, jedoch gar nichts. 

Was wir unbedingt brauchen, ist eine ganz klare Entschlossenheit. Das bedeutet, du versetzt dich in deinen Zustand, in dem es keinen Zweifel gibt, dass du dir dein Herzensbusiness auch wirklich erfolgreich aufbaust. Du weißt, dass du es tust und du tust es dann auch. Es gibt keine Ausreden mehr!

5. Du musst einige Dinge beachten
  • Ins TUN kommen und am Ball bleiben
  • Deiner Frustration keine Aufmerksamkeit geben
  • Offen sein für Neues, auch wenn deine „alten Muster“ dir sagen, dass du diese Veränderung nicht brauchst
  • Dein Projekt umsetzen, ohne Wenn und Aber
  • Nicht auf deine alten Überzeugungen hereinfallen
  • Die Erfolgs-Gesetze anwenden 

Fakt ist, die Erfolgs-Gesetze funktionieren. Daran gibt es keinen Zweifel. Es sind universelle Gesetze, die kein Mensch außer Kraft setzen kann. Damit sie in deinem Leben auch zur Wirkung kommen können, braucht es deine Entschlossenheit, sie umzusetzen.

Bist du bereit, dein erfolgreiches Herzensbusiness aufzubauen? Willst du dieses Jahr zu deinem Knaller-Jahr machen und endlich nur noch das tun was dir Freude macht?

Dann melde dich zum kostenlosen Strategiegespräch, da schauen wir uns dein Herzensbusiness an und schauen was du tun must, um dieses Jahr zu deinem Knaller-Jahr zu machen. Klicke hier für dein kostenloses Strategiegespräch!

P.S.: Hättest du gerne mehr Tipps von mir, wie du dir dein Herzensbusiness aufbaust, indem du erfolgreich bist UND richtig viel Freude hast?

Dann möchte ich dich sehr gerne zum kostenlosen Coaching in meiner Facebook-Gruppe „Erfolgreich selbständig mit deinem Herzensbusiness“ einladen.

Hier unterstütze ich Coaches, Trainer, Berater, Heiler und Therapeuten dabei mit ihrem Herzensbusiness erfolgreich zu sein, indem sie das tun, was ihnen entspricht.

Damit sie ihre zahlenden, wertschätzenden Kunden anziehen und mit diesen 5- oder sogar 6-stellige Umsätze erzielen.

Wir sehen uns in der Facebook-Gruppe!

Lade dir hier das kostenlose E Book „In 5 Schritten zu deinem Herzensbusiness“ herunter.

Bilder: Fotolia - © Antonioguillem

Zurück

Mirijana | Die NEUE Herzlichkeit |
© Alle Rechte vorhanden Impressum Datenschutz