Die Botschaften des Lebens erkennen
24.08.2020 08:00
von Karin-Mirijana Gieron-Hix

Die Botschaften des Lebens erkennen

Die Botschaften des Lebens erkennen

Wusstest du, dass das Leben dir ständig Botschaften schickt, die dir helfen, zu lernen und dich zu entwickeln? Unser Leben macht uns immer wieder darauf aufmerksam, wenn etwas bei uns schiefläuft. Nur sehr oft nehmen wir diese Botschaften des Lebens gar nicht wahr. Wir sind zu beschäftigt und unser Kopf ist vollgestopft mit Dingen, die nur bedingt wichtig sind.

Dabei ist unser ganzes Leben bereit, sich zu wandeln, wenn wir bereit sind, dem Rhythmus der Natur zu folgen und uns die Ruhepausen einräumen, die nötig sind.

Aus diesem Grund möchte ich in diesem Beitrag darauf eingehen, wie wichtig es ist, dass wir uns Zeit für uns selbst nehmen und die Botschaften erkennen, die das Leben uns schickt.

Oft denken wir, es sind Zufälle, die sich da Tag für Tag ereignen. Das ist aber ganz und gar nicht so! Es gibt keine Zufälle. Alles, was uns in unserem Leben begegnet, hat einen Grund. Auch jede Situation, die uns nicht gefällt, die uns in unserem Alltag begegnet, hat den Sinn, dass wir etwas erkennen. Hier dürfen wir erkennen, dass etwas in unserem Leben noch nicht fließt.

 

Was hat das mit uns zu tun?

Durch diese Situation macht uns das Leben darauf aufmerksam, dass wir etwas verändern dürfen. Wenn mir etwas in meinem Alltag begegnet, was mir nicht gefällt, dann halte ich inne und stelle mir die Frage, was hat das jetzt mit mir zu tun? Warum begegnet mir dies in meinem Alltag?

Und schon erkenne ich die Antworten auf meine Fragen – ich verstehe, welche Botschaften das Leben mir schickt. Jetzt beginne ich, mit diesem Thema zu atmen. Ich atme die Liebe meiner Seele in diese Situation hinein und spüre, wie sie sich entspannt. Mit jedem Atemzug heilt ein Stück mehr von dem Thema. Und ich kann immer wieder feststellen, dass die Situation oder das Thema nicht mehr auftritt oder aber in sehr abgeschwächter Form. Beim nächsten Mal atme ich einfach wieder, so lange, bis von der Situation nichts mehr übrig ist. Sie tritt dann einfach nicht mehr in mein Leben.

Aber die meisten Menschen denken, wenn ihnen negative Situationen in ihrem Alltag begegnen, dass sie immer nur Pech haben. Sie glauben, dass sie immer das Opfer sind oder aber die anderen schuld sind usw. Oft sehen wir keinen Zusammenhang darin, dass gerade diese Begebenheiten Botschaften des Lebens an uns sind.

 

Pech und Unglück gibt es nicht

Einer meiner Klienten befand sich in einer Arbeitsstelle, die ihn nicht so richtig erfüllte. Er ging dieser Tätigkeit nur nach, weil er Geld verdienen musste. Ansonsten befand er sich regelmäßig in der Opferrolle, frei nach dem Motto: „Es ist ja so eine schlechte Zeit im Moment, da muss man nehmen, was man bekommt. Und auf keinen Fall darf man Ansprüche stellen. Ich bin froh, dass ich ein paar Euro verdiene!“

Puhhh, dachte ich mir! Da kommen ja gleich ganz viele Einstellungen zusammen, die in jedem Fall verhindern, dass dieser Mann erfolgreich wird und ein glückliches Leben führen kann!

Mein Klient ging also tagein, tagaus einer Tätigkeit nach, die ihm nicht in geringster Weise gefiel oder entsprach. Da sein Chef jedoch, was die Arbeit betraf, sehr zufrieden mit ihm war, setzte er ihn für immer mehr Tätigkeiten ein und so machte er viele Überstunden. Ja klar, der Chef hatte hier eine Arbeitskraft gefunden, die für einen wirklich sehr geringen Lohn wunderbare Arbeit leistete!

So hatte mein Klient schon nach ein paar Monaten sein Limit erreicht. Er wurde krank und bekam eine Bronchitis. Doch auch mit dieser Bronchitis ging mein Klient arbeiten. Er wollte ja seinen Job nicht verlieren! Er warf sich ein paar Medikamente ein und machte sich keine Gedanken darüber, was wohl die Botschaft seiner Krankheit sein könnte.

Schon nach ein paar Tagen war er, wie er glaubte, wieder gesund. Aber das dauerte nicht lange an. Schon 3 Wochen später kam die nächste Bronchitis. Dieses Mal war der Husten sehr hartnäckig und zog sich über viele Wochen.

 

Die Botschaft des Lebens erkennen

Der Mann machte sich immer noch keine Gedanken, dass das eine Botschaft des Lebens an ihn war. Er ignorierte alles, Hauptsache, er konnte arbeiten!

Einige Zeit später bahnte sich so etwas ähnliches wie die Bronchitis an. Aber diesmal war es keine Bronchitis mehr, sondern eine Lungenentzündung. Er wurde von seinem Arzt aufgefordert, in jedem Fall Bettruhe zu halten, weil man mit einer Lungenentzündung nicht spaßen sollte. Da es ihm auch wirklich schlecht ging, war er nun 3 Wochen krank und verbrachte die Zeit im Bett, allerdings in der nächsten Opferhaltung. „Ich armer Kerl, mich erwischt es doch auch immer. Warum immer ich?“

Um das Ganze abzukürzen, die Lungenentzündung zog sich noch über einige Wochen hin, er war auch noch längere Zeit krankgeschrieben. Aber sobald es ihm besser ging, hatte er nichts Besseres zu tun, als sofort wieder arbeiten zu gehen. Er hatte ja Angst, seinen Job zu verlieren, wenn er so lange krank ist. Natürlich war er bei weitem noch nicht gesund ...

 

Es gibt keine Zufälle, alles hat seinen Sinn

Er arbeitete genau 3 Tage, dann kam die nächste Botschaft des Lebens! Es war Winter und die Straße, auf der er lief, war morgens glatt und er stürzte so unglücklich, dass er sich den rechten Arm brach. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert, der Arm musste operiert werden und er wurde ein weiteres Mal ruhiggestellt. Und da er für seine Tätigkeit in jedem Fall seinen rechten Arm benötigte, war er nun längere Zeit krankgeschrieben. 

Ja klar, jetzt können wir natürlich sagen, das sind alles Zufälle. Wenn man sich aber mit den Energien beschäftigt hat, die wir jeweils aussenden und zurückbekommen, also unser sogenanntes Resonanzfeld kennen, werden wir nicht eine Sekunde daran denken, dass dieser Mensch Pech gehabt hat. Wir verstehen, dass es die Umstände sind, die zu diesen Situationen geführt haben.

Und hier bei diesem Mann sind es gleich mehrere Dinge, die zusammengekommen sind. Einmal die Angst, seinen Arbeitsplatz zu verlieren. Wenn ich Angst vor etwas habe, dann verstärke ich mit der Angst diese Energien. Ich bekomme immer wieder Situationen geliefert, die Angst auslösen, denn ich habe mich ja entschieden, Angst zu haben! Die Angstenergie, die sich in uns befindet, wirkt einfach, ob wir das wollen oder nicht. Wir strahlen diese Energie aus und ziehen so die entsprechenden Situationen in unser Leben.

Das nächste ist die Opferhaltung, in der er sich befindet. Er zieht Menschen in sein Leben, die ihn „ausnutzen“. Und genau diese Erfahrung macht er ja auch immer wieder. 

Hast auch du manchmal das Gefühl, noch in einer Art Opferhaltung festzustecken? Dann könnte dieser Artikel von mir interessant für dich sein: https://www.mirijana.eu/index.php/blog/raus-aus-der-opferrolle-und-rein-ins-glueck.html

 

Erkennen und nach innen schauen

Und das nächste wäre, wir sind hier auf diesem Planeten, um uns weiterzuentwickeln. Zur Weiterentwicklung gehört, dass wir unseren eigenen Bedürfnissen nachgehen. Dass wir uns Zeiten der Ruhe gönnen. Nach innen schauen, uns wahrnehmen und erkennen, gibt es irgendwas in meinem Leben, was heilen möchte? Wir sind hier, damit wir lernen glücklich zu sein, unsere Fähigkeiten einsetzen und etwas tun, was uns Freude macht.

Heute lade ich dich ein, dir dein Leben anzuschauen, was es bei dir zu erkennen gibt? Was sind die Botschaften des Lebens, die du bekommst? Verstehst du, was das Leben dir mitteilen möchte? Wenn es noch etwas in dir gibt, was dich aktuell stark beschäftigt und wofür du keine Lösung findest, dann könnte mein Kurs „Selbstheilungs-Booster“ etwas für dich sein. Du wirst darin lernen, dein Energiefeld in ein Selbstheilungsfeld zu verwandeln und dich in höhere Bewusstseinsstufen zu erheben. Bist du dabei?

Zurück

Mirijana | Die NEUE Herzlichkeit |
© Alle Rechte vorhanden Impressum Datenschutz