In 5 Schritten die richtigen Entscheidungen treffen
20.01.2018 04:41
von Karin-Mirijana Gieron-Hix

In 5 Schritten die richtigen Entscheidungen treffen

In 5 Schritten die richtige Entscheidung treffen
In 5 Schritten die richtigen Entscheidungen treffen 

Kennst du das auch? Du hast dir etwas vorgenommen, kannst dich aber nicht entscheiden wann genau du beginnen willst oder was du genau tun möchtest?

Oder du triffst die Entscheidung, aber bleibst nicht dabei, sondern wirfst sie gleich wieder über Bord? 

Es spielt keine Rolle, was du in deinem Leben erreichen willst, folgende zwei Dinge brauchst du in jedem Fall: 

1. Du musst dich entscheiden, was du willst

2. Du musst zu deiner Entscheidung stehen

Entscheidungen treffen - manchmal gar nicht so einfach!

Aber genau das ist für viele Menschen schwierig! Wenn du dir ein erfolgreiches Herzensbusiness aufbauen willst, musst du irgendwann einmal die Entscheidung dafür treffen. Du musst dir Gedanken darübermachen, was soll es für ein Herzensbusiness sein? Welche Branche, online oder offline, hauptberuflich oder nebenbei, will ich davon leben können. All das sind Punkte, die vorher überlegt sein wollen. Wenn wir nämlich ein Herzensbusiness so ins Blaue hinein starten, kommt auch so was dabei raus

Viele wünschen sich ein Herzensbusiness, dass ihnen die Möglichkeit gibt, es mit ihrer Familie zu verbinden. Sie möchten am liebsten ein Business starten, was ihnen entspricht und von dem sie leben können. 

Frage ich sie dann, warum sie nicht anfangen, sich ihr Herzensbusiness aufzubauen, dann sagen sie mir, dass es nicht geht, weil sie 

  • Ihre Berufung / Lebensaufgabe noch nicht gefunden haben
  • So viele Ideen haben und sich nicht entscheiden können
  • Nicht wissen, wie sie es jetzt umsetzen können
  • Nicht wissen, ob jetzt der richtige Zeitpunkt ist 

Alle haben sie etwas gemeinsam! Es sind Ausreden! Wichtig ist es, eine Entscheidung zu treffen, was ich will. Der nächste Schritt ist, sich zu überlegen, wie das gehen soll. 

Wenn du keine Entscheidung triffst was du willst oder wohin du willst, wirst du dein Ziel nicht erreichen. Du kommst also nicht drumherum, Entscheidungen zu treffen. 

Wenn du z.B. deine Berufung / Lebensaufgabe noch nicht kennst, dann triff die Entscheidung, dass du es herausfinden willst. Und dann mach dich auf die Suche, nach einer Person, die dir dabei helfen kann, sie ausfindig zu machen. 

Aber keine Sorge, auch wenn es dir schwerfällt, Entscheidungen zu treffen, ist das kein Beinbruch. Denn Entscheidungen treffen kann man lernen. Klar ist das am Anfang häufig unangenehm, weil deine unbewusst Angst dahintersteht, dass du eine falsche Entscheidung triffst und dich evtl. blamierst. 

Aber Fakt ist, es ist weit schädlicher für deinen Erfolg, wenn du keine Entscheidung trifft, als eine Entscheidung zu treffen und diese später zu korrigieren, wenn sie nicht zum gewünschten Ergebnis geführt hat. Mit der Zeit bekommst du Übung und dir fällt es auch viel leichter, Entscheidungen zu treffen. 

Hier möchte ich dir 5 Tipps geben, wie du schnell und mit Freude Entscheidungen treffen kannst:

1. Triff immer nur deine eigenen Entscheidungen

Achte darauf, dass du immer nur deine eigenen Entscheidungen triffst. Viele treffen Entscheidungen, weil sie gerade für Freunde, Familie oder das Umfeld wichtig sind. Und damit bindest du natürlich auch deine Zeit, die dir nicht mehr zur Verfügung steht. 

Deshalb ist es wichtig zu schauen, was ist wichtig für dich und was macht dich glücklich. Es ist dein Leben und du hast die Verantwortung für dein Leben, sonst keiner. 

Als ich mich damals mit meiner Ayurveda Praxis selbständig gemacht habe, haben mich alle für verrückt erklärt. Sowas Komisches zu tun. Aber ich habe das getan, was sich für MICH richtig angefühlt hat. 

Denn wenn die Entscheidungen für mich gepasst haben, also mit meinen Werten und dem was für mich wichtig ist, übereingestimmt haben, bin langfristig auch glücklich geworden und hatte in jedem Fall die Ausdauer und Motivation, um diese Ziele auch zu verwirklichen.

2. Triff deine Entscheidungen aus deinem Inneren

Triff immer deine Entscheidungen, wenn du dich in einem positiven, stabilen Zustand befindest. Das heißt, du bist in deiner Ruhe, entspannt und fröhlich.

Emotionale Kurzschlusshandlungen solltest du vermeiden. Triff also nie Entscheidungen aufgrund von negativen Gefühlen, wie Ärger, Angst oder Neid. 

Denn das sind keine guten Grundlagen, um Entscheidungen zu treffen. Sicher stellen sie sich im Nachhinein als falsch heraus. 

Gehe immer erst in deine innere Kraft und triff dann die wichtigen Entscheidungen.

3. Vertraue deiner wahren Intuition, sie weiß oft schon mehr

Vertraue deinem Körper, denn er ist sehr weise! Nutze deine Intuition um die richtige Entscheidung zu treffen. Sicher hat jeder schon einmal gehört, dass er auf sein Baugefühl hören soll. Aber im Laufe unserer Entwicklung, hat sich die Intuition verändert. Sie lässt sich nicht mehr nur an unserem Baugefühl messen, sondern an unseren Herzen. 

Denn das Bauchgefühl beinhaltet auch unsere Erfahrungen, die wir gemacht haben, aus dem Grund ist es nicht immer förderlich auf unser Bauchgefühl zu hören. (Das sollten wir in jedem Fall berücksichtigen) 

Wenn wir immer nur auf unser Bauchgefühl hören, schränken wir uns ein, dann bremsen wir uns in bestimmten Situationen immer selbst aus, weil wir nicht über einen bestimmten Punkt drüber gehen, da unsere Gefühle uns etwas anderes sagen. Wobei auch das etwas Gutes hat, denn da wo deine größte Angst liegt, solltest du hingehen. Dort liegt der Schatz für dich versteckt, der dich weiterbringt! Das Bauchgefühl nutzen wir also, wenn wir uns weiterentwickeln wollen. 

Willst du jedoch eine Entscheidung treffen, wie du dein Herzensbusiness voranbringst, kommst du nicht drumherum, auf dein Herz zu hören und nicht nur auf deinen Bauch.

4. Stehe zu deinen Entscheidungen

Natürlich dürfen Entscheidungen auch korrigiert werden. Denn gerade, wenn du am Anfang stehst, sammelst du ja permanent Erfahrungen und diese sorgen dafür, dass du bessere Wege findest um an dein Ziel zu kommen. 

Es ist jedoch wichtig, dass du nicht ständig etwas Neues beginnst und das Alte nicht zu Ende bringst. In der Fachsprache heißt es „Shiny Object Syndrome“. Menschen mit dieser Angewohnheit sind am Montag von einer Idee völlig begeistert, lassen alles stehen und liegen, um sie zu verfolgen und werfen am Dienstag alles wieder über den Haufen um dem nächsten „Glänzenden Objekt“ nachzujagen. 

So machen sie nie etwas fertig, ziehen niemals Entscheidungen durch und werden natürlich auch nicht erfolgreich. Es sind oft Menschen, die ständig im Außen auf der Suche nach ihrem Glück sind, denen die innere Stärke fehlt. Im Ayurveda sind das Menschen, die eine Vata Störung haben. 

Finde du deine Stärke in dir und entwickle dein Selbstbewusstsein und dein Selbstwertgefühl!

5. Schiebe Entscheidungen nicht auf

Und das ist ein wichtiger Punkt, denn Entscheidungen, die du aufschiebst, blockieren dich und nehmen dir Energie weg. Das Gleiche gilt für offene Todo-Listen und unaufgeräumte Schreibtische. 

Lass keine Ausreden gelten, so nach dem Motto, ich weiß nicht genug darüber oder mir fehlen Informationen umso eine Entscheidung treffen zu können. Beim Frühstück machst du dir auch keine Gedanken darüber, welche Sorte Obst du jetzt isst, sondern du triffst die Entscheidung und nimmst dir das Obst. 

Überlege dir genau, welche Informationen dir noch fehlen, damit du die Entscheidung treffen kannst. Dann besorge sie dir und triff die Entscheidung. 

Vielleicht hilft es dir, wenn du dir eine Liste mir Vor- und Nachteilen machst. 

Oder du möchtest ein Gespräch mit einer Freundin oder Mentorin führen, dann tu das.  Vielleicht ist dir die Entscheidung so wichtig, dass du ein Coaching machen möchtest. Dann spreche mit jemanden, der das schon erreicht hat, was du tun willst.

Egal was es ist: Hole dir die Information und triff deine Entscheidung und starte los, mit dem wofür du dich entschieden hast. 

Wenn du dir angewöhnst, schnell gute Entscheidungen zu treffen und auch zu diesen zu stehen, dann steht dem Erreichen deiner Ziele nichts mehr im Weg. 

Stelle dir heute die Frage: Welche Entscheidung steht jetzt in Bezug auf mein Herzensbusiness an? Und dann triff die Entscheidung und setze sie um!

Was ist dein nächster Schritt in Bezug auf dein Herzensbusiness? Glaube an dich und an deine Träume! 

Alles Liebe

Mirijana 

 

 

P.S.: Hättest du gerne mehr Tipps von mir, wie du dir dein Herzensbusiness aufbaust, indem du erfolgreich bist UND richtig viel Freude hast?

Dann möchte ich dich sehr gerne zum kostenlosen Coaching in meiner Facebook-Gruppe „Erfolgreich selbständig mit deinem Herzensbusiness“ einladen.

Hier unterstütze ich Coaches, Trainer, Berater, Heiler und Therapeuten dabei mit ihrem Herzensbusiness erfolgreich zu sein, indem sie das tun, was ihnen entspricht.

Damit sie ihre zahlenden, wertschätzenden Kunden anziehen und mit diesen 5- oder sogar 6-stellige Umsätze erzielen.

Wir sehen uns in der Facebook-Gruppe!

 

 

Bilder : Fotolia - © zolotareva_elina

Zurück

Mirijana | Die NEUE Herzlichkeit |
© Alle Rechte vorhanden Impressum Datenschutz